Ausstattung Sanahäuser
Ausstattung Saunahäuser

Wir unterstützen Sie

1. Beratung / Besichtigung Musterhausdorf

In unserem Musterhausdorf in Damme haben wir verschiedene Gartensaunen und Saunahäuser ausgestellt. Gern vereinbaren wir mit Ihnen einen Besichtigungstermin. Lassen Sie sich von den vielseitigen Gestaltungs- und Ausstattungsmöglichkeiten inspirieren und von Herrn Westerhoff umfassend beraten.


Blockhaus Westerhoff - Musterhausdorf in Damme

2. Angebot

Alle Saunahäuser werden von uns mit modernster Technik individuell nach Kundenwunsch gefertigt. Um Ihnen für Ihr Bauvorhaben ein konkretes Angebot unterbreiten zu können, benötigen wir Informationen zu Größe, Form, Tür/Fenster, Ausstattung etc.. Sofern die Einzelheiten dazu nicht in einem Beratungsgespräch besprochen wurden, finden Sie auf unserer Website www.blockhaus-westerhoff.de/so-gehts eine Liste mit den notwendigen Informationen.


3. Baugenehmigung

Gern kümmern wir uns um die Erstellung der Bauantragsunterlagen für Ihr Bauvorhaben. Sie profitieren von Sonderkonditionen, die wir mit unserem Partner, dem Architekturbüro K2 Plan ausgehandelt haben. Dies gilt auch für den erforderlichen Standsicherheitsnachweis (Statik), denn auch hier haben wir Sonderkonditionen mit einem Ingenieurbüro aushandeln können.

Sollten Sie unseren Service in Anspruch nehmen, benötigen wir einen Lageplan (max. 6 Monate alt) des Grundstückes, auf dem das Haus errichtet werden soll. Auf einer Kopie des Lageplanes zeichnen Sie bitte handschriftlich den gewünschten Standort mit Angabe der Grenzabstände ein. Sie bekommen dann die Bauantragsunterlagen in 3-facher Ausfertigung zur Unterschrift und Weiterleitung an die zuständige Behörde zugeschickt.

Die Kosten für die Erstellung der erforderlichen Bauantragsunterlagen sind abhängig vom Aufwand und können daher nicht als Fixpreis angegeben werden. Der Preis für die Statik beläuft sich bei Häusern bis 50 qm Fläche auf pauschal 357 €. Die Gebühren für Bauantrag und Statik sind nicht im Kaufpreis des Haues enthalten und werden gesondert in Rechnung gestellt.

Sollte die Baugenehmigung (egal aus welchen Gründen) nicht erteilt werden, wird der geschlossene Kaufvertrag hinfällig, sofern eine Vorbehaltsvereinbarung getroffen wurde. Die entstandenen Kosten für die Erstellung des Bauantrages und der Statik sind in diesem Fall dennoch vom Bauherrn zu tragen.


4. Bodenplatte

Die Bodenplatte muss bauseits erstellt werden. Dazu erhalten Sie von uns einen detaillierten Fundamentplan. Die Positionen der erforderlichen Versorgungsleitungen sind maßgenau eingezeichnet. Auf Wunsch nehmen wir auch direkten Kontakt zum Ersteller der Bodenplatte auf.


5. Elektroinstallation

Sichtbare Kabelkanäle auf den Holzwänden sind nicht schön. Daher werden bei Fertigung des Hauses Kabelbohrungen vorgesehen, durch die die Elektroleitungen für z.B. Schalter, Steckdosen, Leuchten etc. geführt werden können. Die Position der Bohrungen erfolgt nach Kundenwunsch und sollte mit uns oder Ihrem Elektriker im Vorfeld besprochen werden. Bei Montagebeginn stellt der Elektriker das Kabel bereit und stimmt die geplante Elektroinstallation mit unseren Mitarbeitern ab. Schalter, Steckdosen, Leuchten gehören nicht zum Lieferumfang.
Die Lieferung und Verlegung der hitzebeständigen Silikonkabel für die Saunatechnik ist in unserem Lieferumfang erhalten. Der Anschluss der Saunatechnik an das Stromnetz muss jedoch bauseits durch den Elektriker erfolgen.


6. Sanitär

Nach Rohbauerstellung kann mit den Installationsarbeiten (Wasser, Abwasser) begonnen werden. Die Warmwassererzeugung erfolgt gewöhnlich bauseits mittels eines Durchlauferhitzers, der im Saunahaus installiert wird. Auf eine ausreichende Dimensionierung des Erdkabels (Stromzuleitung) sollte daher geachtet werden. Unsere erfahrenen Mitarbeiter stimmen die Vorgehensweise mit den beteiligten Firmen vor Ort ab. Daher ist es sinnvoll, dass mit den Sanitärarbeiten während der Errichtung des Hauses begonnen wird. Gern setzen wir uns mit den Installationsbetrieben im Vorfeld in Verbindung, um Einzelheiten zu besprechen.


7. Heizung

Die Beheizung des Saunahauses erfolgt überwiegend elektrisch mittels einer Fußbodenheizung, einer Boden-Kanalheizung oder einer Wandheizung, da ein Anschluss an die Heizungsanlage des Wohnhauses nur in wenigen Fällen sinnvoll ist. Gern informieren wir Sie über die Möglichkeiten.


8. Fliesenarbeiten

Für den Dusch- bzw. Badbereich bieten wir Vorsatzwände an, die für eine bauseitige Verfliesung vorbereitet sind. Spezielle Gleitschienen innerhalb dieser Vorsatzwand nehmen die Setzbewegungen der Blockbohlenwände auf. Der dazwischenliegende Hohlraum kann für Zu- und Abwasserleitungen sowie einer indirekten Beleuchtung genutzt werden. Erfahren Sie mehr dazu in unserem Musterhausdorf.


9. Lieferung und Montage

Die Lieferung und Montage erfolgt bundesweit und im benachbarten Ausland durch unsere Werksmonteure.


10. Holzschutz

Die Außenwände des Saunahauses sollten farblos imprägniert und mit hochwertigen Farben gestrichen werden. Gern geben Ihnen dazu unsere Empfehlungen. Die Außentür und Fenster des Hauses sind bei Lieferung bereits fertig lackiert. Der Farbton für die Lackierung ist frei wählbar.

Westerhoff GmbH

Musterhausdorf, Verkauf, Beratung

Vördener Str. 50a | 49401 Damme

Telefon 0 54 91 / 5 74 73
Telefax 0 54 91 / 53 68
Email: info [at] blockhaus-westerhoff.de

Verwaltung, Postanschrift

Reselager Straße 15 | 49401 Damme


Beratung und Verkauf: nach Terminvereinbarung

Zum Seitenanfang