Blog

Licht richtig planen: Mit einer durchdachten Beleuchtung eine Wohlfühlatmosphäre schaffen

Licht richtig planen: Mit einer durchdachten Beleuchtung eine Wohlfühlatmosphäre schaffen

Egal, ob im Wohnhaus oder in Ihrer Wellness-Oase im Garten – gutes Licht schafft nicht nur eine angenehme Atmosphäre, sondern sorgt auch für Wohlbefinden und Zufriedenheit. Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass unsere Stimmung durch Tageslicht positiv beeinflusst wird. Wer ein Zuhause mit großen Fenstern oder Glasfronten sein Eigen nennen darf, weiß die Vorzüge des natürlichen „Wundermittels“ zu schätzen. Dennoch kommt der Mensch nicht ohne zusätzliche Lichtquellen aus - besonders in den Herbst- und Wintermonaten.

 

Tageslicht ist ein Stück Lebensqualität

Große Fensterfronten haben nicht erst in den letzten Jahren in der modernen Architektur Einzug gehalten. Schon zu Zeiten der Bauhaus-Bewegung bevorzugte man einen fließenden Übergang in die Natur. Leider ließ die Wärmeeffizienz der Verglasung noch zu wünschen übrig. Durch Thermopane- bzw. Mehrscheibenfenster mit Isolierglas wird heute die wohlige Wärme perfekt im Haus gehalten. Je nach Standort und Nutzung planen wir daher gern in unseren Sauna- und Gartenhäusern große Fensterpartien ein. Es ist ein Stück unbezahlbare Lebensqualität, auf die keiner verzichten sollte.

Saunabau im Garten

Ob Homeoffice im Grünen oder Wellness-Oase - große Fensterfronten, die den Raum mit Tageslicht fluten, sind heute „State of the Art“. | (Foto: @Westerhoff)

Stilvolles Lichtkonzept – so wichtig wie das Interieur

Licht hat nicht nur einen großen Einfluss auf unser Wohlbefinden, sondern auch auf das Raumgefühl und die Raumwahrnehmung. Erst wenn ein Raum fertig eingerichtet ist, fällt häufig den Menschen auf, dass die Lampen am falschen Platz sind, um beispielsweise gutes Leselicht zu geben oder ein interessantes Detail zu betonen. Im Idealfall wird die Beleuchtung zu Beginn geplant, schließlich sollen die Kabel, Schalter und Steckdosen möglichst unsichtbar verlegt werden. Aus diesem Grund nehmen wir uns bei der Planung und Realisierung Ihres Gartenhauses viel Zeit und ermitteln genau Ihr persönliches Anforderungsprofil.

 

Unterschiedliche Nutzung – unterschiedliche Lichtkonzepte

Viele Menschen denken, Licht ist gleich Licht, das ist leider falsch. Gerade die Lichtplanung ist sehr individuell und muss genau auf die Bedürfnisse abgestimmt werden. Ein Homeoffice benötigt einen gut beleuchteten Arbeitsplatz mit sehr hellem – eher bläulichem - Licht. Ein Saunahaus soll dagegen eine wohlige Atmosphäre ausstrahlen. Dieses wird beispielsweise durch warme indirekte Lichtquellen im Ruheraum erzeugt.

Auch bei einer überdachten Outdoor-Küche ist ein Lichtkonzept gefordert, denn die Kochecke benötigt ein helles Licht und die Essecke ein warmes Licht. | (Foto: @Westerhoff)

Ausstattung – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt

Der Trend, sich mit dem Gartenhaus ein zweites Wohnzimmer im Grünen zu schaffen, ist nichts Neues. Heute können die kleinen Architekturwunder mit jeglichem Komfort ausgestattet werden, den man sich wünscht. Mit relativ wenig Aufwand kann das Gartenhaus an die Versorgungsleitungen des Haupthauses angeschlossen werden. Nutzen Sie es beispielsweise als Unterkunft für Ihr Au-Pair oder auch als Saunahaus, sollte es nach Möglichkeit über ein vollwertiges Bad verfügen. Dient es als Homeoffice oder Poolhaus, reicht eine Gästetoilette, damit Sie nicht bei jeder kleinen „Notdurft“ ins Haupthaus müssen.

Beim Thema Heizung empfiehlt es sich, eine Fußbodenheizung vorzusehen, damit kein wertvoller Wohnraum durch unschöne Heizkörper verloren geht. Große Fensterfronten sind ein Muss - das zieht aber das Thema Sicht- und Sonnenschutz mit sich. Wenn Sie die Sonne nicht durch einen ausreichenden Dachüberstand heraushalten, sollten beispielsweise Rollläden aus einem hochwertigen Outdoorgewebe mit einer textilen Optik eingebaut werden. Die Wärme der Sonne auf der Haut zu spüren ist wohltuend, aber der Lichteinfall kann schnell störende Reflexe auf dem Monitor erzeugen.

In der Saunakabine ist es empfehlenswert, die Rückenlehnen mit LED-Licht auszustatten, dar farblich gesteuert werden kann. | (Foto: @Westerhoff)

Außenbeleuchtung – weniger ist mehr

Die Außenbeleuchtung Ihres Refugiums im Garten ist genauso wichtig, wie die ausreichende Anzahl an Steckdosen. Die Anbringung von Bewegungsmeldern und Wandlampen sollte schon bei der Planung berücksichtig werden. Gerade die Ausleuchtung Ihres Eingangsbereiches ist wichtig, damit sie nicht unnötig im Dunkeln das Türschloss suchen. Auch der Weg zum Gartenhaus sollte mit einbezogen werden. Dieses kann beispielsweise durch das Anstrahlen von ein oder mehreren Bäumen elegant und stimmungsvoll zugleich gelöst werden. Warmes Licht passt perfekt zu Laubbäumen und eher weißliches Licht zu Nadelbäumen. Bei überdachten Terrassen sorgen Wandleuchten für eine wohlige Atmosphäre.

 

 

Sie sehen, bei der Planung Ihres Sauna- und Gartenhauses spielen nicht nur die aktuellen Architektur-Trends eine wichtige Rolle, sondern auch Licht.

Zurück

Weitere Artikel

« Vorherige Nächste »
Das sagt die Presse über Blockhaus Westerhoff

Westerhoff GmbH

Musterhausdorf, Verkauf, Beratung

Vördener Str. 50a
49401 Damme

Telefon 0 54 91 / 5 74 73
Telefax 0 54 91 / 53 68
Email: info [a] blockhaus-westerhoff.de

Es werden notwendige Cookies, Google Fonts, Google Maps, OpenStreetMap, Youtube und Google Analytics geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.